Krankenhaus

kostenlose sonografische Untersuchungen von Mädchen und Frauen in Belo

Neben der Grundschule war das Krankenhaus von Belo von Anfang an in unsere Förderung einbezogen. Über Jahre hinweg musste sich unsere Unterstützung dafür auf die Beschaffung angeforderter Medikamente und einfacher Ausstattungsgegenstände – von Matratzen bis hin zu einem Mikroskop – beschränken. Das Krankenhaus war in einem so schlechten Zustand, dass es zeitweilig gar keine Patienten stationär aufnehmen konnte, und die erforderlichen Investitionen – für einen Zaun um das Gelände, Toilettenbau, Einrichtung von Bettenhäusern und Ausstattung von Krankenzimmern – hätten unsere Möglichkeiten bei weitem überschritten. Eine von uns zugesagte einmalige größere Spende zur Bekämpfung der Cholera-Epidemie vor einigen Jahren durfte vom Krankenhausarzt aus politischen und bürokratischen Gründen nicht angenommen werden. Inzwischen ist das staatliche Krankenhaus geschlossen. Dafür wurde in Belo ein katholisches Krankenhaus neu eröffnet. Für die medizinische Betreuung der Schüler, die unser Zentrum besuchen, haben wir die Zusammenarbeit mit einer niedergelassenen Ärztin vereinbart. Zusätzlich werden von uns in unregelmäßigen Abständen kostenlose sonografische Untersuchungen von Mädchen und Frauen in Belo durch eine befreundete Fachärztin aus der Hauptstadt organisiert.